· 

JETZT

Und plötzlich, eines Tages, war es soweit. Ich fühlte es tief in der Mitte meiner Brust- Ich liebe mich und bin genug! Und zwar genau so wie ich gerade bin. Unfertig, perfekt unperfekt, ängstlich mutig, manchmal verbohrt, fürsorglich, liebevoll, kreativ, chaotisch durchorganisiert… Eben einfach ICH. Nicht erst MORGEN, wenn ich noch dies und jenes gelernt habe, nicht wenn ich etwas stabiler werde oder fitter bin. Nein JETZT. Denn ich habe nur diesen einen Moment. Hier und Jetzt. Morgen gibt es nicht- Morgen wird erst im Jetzt mein Leben sein. Genau wie das Gestern auch nur im Jetzt mein Leben war. Danach ist es nur mehr eine Erinnerung, ein Hauch von den guten alten Zeiten. Welche dann doch auch nicht immer so gut waren wie sie mich denken lassen wollen…

Doch der Weg hierher-ins radikale JETZT war ein steiniger. Mit zigfachem hinlegen, hadern, wieder aufstehen, den Staub abschütteln und weitergehen. Und nochmal hinlegen, bis die Knie bluten, weils dann doch noch nicht gelernt wurde.

Ich sage nicht ich habs für immer und ewig gepeilt, ich bin geheilt, lebe nur noch im JETZT. Bin persönlich NUR noch lösungsorientiert unterwegs. Doch jetzt bin ich grad da… Und darauf kommts doch an- was JETZT gerade ist.

Wie ich das und vieles anderes hingekriegt hab, möchte ich euch liebe Leser in diesem Blog näherbringen. Denn nicht nur ich bin gut so wie ich bin, kann im Jetzt leben… NEIN wir alle sind JETZT PERFEKT, tragen alle unsere Lösungen bereits IN uns. Ein sehr provokativer Gedanke, gerade da ich persönlich weiss wie scheisse man sich richtig tief unten im Kriesenloch fühlen kann. Da wo es sich anfühlt als würde es nicht mehr tiefer runter gehen können, keine Luft zum Atmen mehr ist, kein Schlaf zum Erholen, kein Appetit um sich zu stärken…  Und jetzt wahrscheinlich denkst du: «Aber Daniela was laberst du da für einen Stuss? Wäre ich gut genug so wie ich gerade bin, ginge es mir doch nicht so schlecht!» Ist das wirklich so? Wie wäre es, wenn ich dir sage es könnte auch anders betrachtet werden?

Jedes Kind kommt bereits perfekt zur Welt. Jedes kleine Kind weiss genau, dass es alle Aufmerksamkeit, alle Liebe, alle Zuwendung der Welt benötigt, um zu überleben. Und diese acuh verdient hat! Nur auf dem Weg zum Erwachsenwerden vergisst dieses kleine süsse Wesen leider so vieles und lernt soviel ungünstiges. Oder besser gesagt die Welt trainiert es ihm ab, zwingt es in viele Boxen, drückt ihm seinen Stempel auf. Muster werden gelernt; welche weder gesund noch eigentlich unser Thema sein sollten sondern von den Ängsten und Problemen unseres Umfelds erzählen. Um diese Muster, diese Prägungen, Ansichten des Lebens, Klugschisse meines Gehirnes, meinen Wissensdurst- um all das soll es in diesem Blog gehen.

Lasst uns erstmal einen tiefen Atemzug nehmen und dann legen wir los. Gemeinsam- denn wir können das Schaffen… Wir werden…

 

 

Alles Liebe Eure Daniela

Kommentar schreiben

Kommentare: 0